Nasenkorrektur

Es gibt viele Gründe, warum eine Nase als unschön empfunden werden kann. Diese Beeinträchtigungen können mit einer Nasenkorrektur behoben werden.

Bei der Nasenkorrektur (Rhinoplastik) werden Veränderungen am Knochen, Knorpel und Weichteilmantel in der Regel von innen durchgeführt.

Der Vorteil bei dieser Art des Eingriffs ist, dass keine sichtbaren Narben zurück bleiben. Die Einheitsstupsnase sollte dabei keinesfalls Maß aller Dinge sein. Vielmehr wird der Arzt die Korrektur individuell und zum Gesamtbild Ihrer Person passend durchführen. 

 

Fakten:

Klinikaufenthalt: 1 Tag

Behandlungs- | OP-Dauer: ca.1 Stunde

Narkoseart: Vollnarkose

Gesellschaftsfähig: nach ca. 8-10 Tagen

Wissenswert: Für 24 Stunden nach der OP muss eine Tamponade getragen werden, eine Nasenschiene stabilisiert das Ergebnis für etwa eine Woche.

 

Als langjähriges Mitglied und ehemaliger Präsident der Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch Plastische Chirurgie Deutschlands empfehle ich Ihnen den Behandlungsratgeber der DGÄPC zu dem Thema Nasenkorrektur als PDF.