Oberarmstraffung

Das Alter oder auch eine extreme Gewichtsabnahme können dafür verantwortlich sein, dass die Haut an den Armen faltig wird und unschön herunter hängt.  

In einigen Fällen reicht eine einfache Fettabsaugung nicht aus. Die Haut ist nicht straff genug, um sich der Armform wieder anzupassen. Hier muss das überschüssige Gewebe operativ entfernt werden.

Die Schnittführung erfolgt dabei an der Oberarm-Innenseite. Die Narbe, gerade oder im Zickzack angelegt, verblasst nach einiger Zeit und ist dann kaum noch sichtbar.


Fakten:

Klinikaufenthalt: 1-2 Tage

Behandlungs- | OP-Dauer: ca. 2 Stunden

Narkoseart: Vollnarkose

Gesellschaftsfähig: nach ca. 2 Wochen


Als langjähriges Mitglied und ehemaliger Präsident der Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch Plastische Chirurgie Deutschlands empfehle ich Ihnen den Behandlungsratgeber der DGÄPC zu dem Thema Oberarmstraffung als PDF.